Logo der Stadtwerke Heide, Link zur Startseite

Geänderte Bedingungen für die Versorgung mit Erdgas

Am 08.11.2006 ist die Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV) in Kraft getreten. Die bis dahin geltende "Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Gasversorgung von Tarifkunden" (AVBGasV) vom 21.06.1979 ist außer Kraft gesetzt worden.

Nach § 23 GasGVV in Verbindung mit § 115 Absatz 2 Satz 3 Energiewirtschaftsgesetz ist anstelle der AVBGasV ab 01. Mai 2007 die GasGVV Bestandteil der bestehenden, vor dem 13.07.2005 abgeschlossenen, Tarifkundenverträge mit Haushaltskunden. Der Text der GasGVV ist in unseren Geschäftsräumen erhältlich und kann nachstehend abgerufen werden. Auf Wunsch übersenden wir unseren Kunden die GasGVV nebst Ergänzenden Bedingungen auch gerne per Post.

Mit Wirkung zum 10.05.2012 hat die Bundesregierung einige Änderungen in der Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV) vorgenommen und damit viele Regelungen noch kundenfreundlicher gestaltet. Die geänderte GasGVV ist Bestandteil aller Gaslieferverträge der Stadtwerke Heide GmbH, die die Gasgrundversorgungsverordnung mit einbeziehen. Nachstehend stellen wir Ihnen die am 10.05.2012 in Kraft getretenen Fassung der GasGVV als pdf. Dokument zur Verfügung.


Thermische Gasabrechnung nach DVGW Arbeitsblatt G 685


Das Verfahren zur Ermittlung der Zustandszahl ist dem Letztverbraucher in geeigneter Form bekannt zu machen. Die verwendeten Parameter und die Berechnung selber, kann nachstehend eingesehen werden.

Der in der Abrechnung verwendete Faktor ergibt sich durch Multiplikation des Abrechnungsbrennwertes mit der Zustandszahl. Dies ist auf den Abrechnungen entsprechend aufgeführt. Der Abrechnungsbrennwert errechnet sich für die unterschiedlichen Zeiträume anhand der tatsächlich eingespeißten Erdgasmengen in das Netzgebiet.